“Instant Articles”: Facebook als Nachrichtendienst

Bild: Facebook

Bild: Facebook

Facebook-Mitglieder müssen künftig noch seltener das soziale Netzwerk verlassen. Verlage und andere Medienhäuser bringen zusammen mit Facebook komplette Artikel und Videos auf das Portal. Das bietet technisches Know-how und Werbeerlöse an.

Medien aus den USA, Großbritannien und Deutschland erproben mit Facebook eine neue Art der Online-Berichterstattung. Sie werden künftig in der Facebook-App nicht nur Anreißer ihrer Inhalte veröffentlichen, sondern komplette Artikel, Foto-Galerien und Videos. In Deutschland beteiligen sich die reichweitenstarken Medienportale Bild.de und Spiegel Online an dem Projekt “Instant Articles”. In den USA sind die New York Times, National Geographic, NBC News, der Atlantic und das Portal Buzzfeed.com dabei, in Großbritannien sind die BBC und die Zeitung Guardian mit an Bord.

Facebook bietet den Medien dabei auch eine Vermarktung der Inhalte an. Verkaufen die Partner die Werbung selbst, dürfen sie sämtliche Erlöse behalten. Wird die Online-Anzeige durch das Facebook-Werbenetzwerk besorgt, reicht der Internet-Konzern 70 Prozent der Erlöse an die Publisher weiter.

Dieser Beitrag wurde unter E-Business, Journalismus, Publizistik, Social Web abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.