Online-Marketing: Praxistipps für erfolgreiches Kampagnenmanagement (1): E-Mail-Marketing

In dieser Serie möchte ich stichwortartig einige Tipps zusammentragen, die ich im Laufe der Jahre durch die praktische Umsetzung von Online-Marketing-Kampagnen gesammelt habe. Es handelt sich dabei um punktuelle Hinweise, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit haben.  Ich werde sie nach und nach erweitern. Los geht’s mit dem Thema E-Mail-Marketing.

Praxistipp 1: Quantifizierbare Ziele setzen! 

Statt
Ein mal pro Monat einen Newsletter an alle Abonnenten schicken
besser z. B.
Die Abonnentenzahl von 12.000 auf 15.000 im Jahre X steigern bei gleichzeitiger Steigerung der Öffnungsrate von 3 auf 9 Prozent

Praxistipp 2: E-Mail-Gestaltung

  • Nicht viel Platz im oberen Bereich verschwenden. Je mehr von dem Mailing im Vorschaufenster zu sehen ist, desto besser.
  • Schnell zum Punkt kommen. Wichtigstes Erfolgskriterium bei Layout und Gestaltung ist die schnelle Erkennbarkeit des Lesernutzens. Lange und ausführliche Einleitungen vermeiden. Textbeiträge kurz halten. Details am besten auf einer verlinkten Webseite oder einer eigens erstellte Landing-Page anbieten.
  • Serifenlose Schrift mit mindestens 10 Punkt Schriftgröße, besser 11 oder 12 verwenden.
  • Bilder verwenden. Diese erhöhen nachweislich die Klickrate.
  • Abbestellfunktion sollte unbedingt enthalten und leicht handhabbar sein.
  • Impressum mit Kontaktdaten (evtl. auch Telefon) nicht vergessen.

Praxistipp 3: Spezialnewsletter für bestimmte Kundensegmente in Online-Shops

Shop-Plattformen wie Magento bieten Schnittstellen zu Mailing-Systemen wie MailChimp oder AdvancedNewsletter an. Damit lassen sich Mailinglisten in Abhängigkeit aller im Shop zur Verfügung stehenden Daten anlegen. So
werden Spezialaussendungen z. B. nach folgenden Kriterien möglich:

  • An alle Käufer, die in den letzten zwölf Monaten einen Ball gekauft haben
    => Zweck: Angebot Ballpumpe
  • An alle Käufer, die eine CD aus der Kategorie „Aerobic Dance“ gekauft haben
    => Zweck: Sonderangebot Aerobic-CDs
  • An alle Käufer, die im PLZ-Bereich 8 wohnen und im vergangenen Monat für mehr als 1.000 Euro Waren gekauft haben
    => Zweck: Testlauf für Kundenbindungsaktion “Dankeschön-Bonusgutschein”
  • An alle Käufer, die vor zwei Monaten Kohlehydratgel (Verbrauchsgut) gekauft haben
    => Zweck: Erinnerung an Nachbestellung


Typische Problemstellungen und Lösungsätze

Problem: Legale Mailings landen beim Empfänger im Spam-Filter

Lösungsansätze:

  • Zertifizierte Versandserver nutzen
  • Empfänger motivieren, Newsletter-Absender ins User-Adressbuch aufzunehmen
  • Spam-Test der Mailing-Software nutzen (errechnet die Wahrscheinlichkeit, im Spam-Filter zu landen)
  • Betreffzeilen nicht zu werblich formulieren
  • Verteilerliste pflegen: Hohe Bounce-Rate zählt als Kriterium für Spam
  • Auf sauberes HTML in den Mailings achten

Problem: Mailing-Server landet auf einer Blacklist

Lösungsansätze:

Problem: Sehr niedrige Öffnungsraten oder Klickraten

Lösungsansätze:

    • Betreffzeile optimieren (entscheidend dafür, ob Empfänger die Mail öffnet!)
    • Preview in verschiedenen E-Mail-Clients nutzen
    • Testkampagnen und A/B-Tests fahren
    • Personalisierungsoptionen nutzen
    • Anreize schaffen (z. B. Sonderangebote und andere Verkaufsförderungsmaßnahmen)

 

Alle Teile der Serie mit Praxistipps zum Management von Online-Marketing-Kampagnen:

  1. E-Mail-Marketing
  2. Search Engine Advertising
  3. Online-Werbung für E-Commerce-Unternehmen

 

Dieser Beitrag wurde unter E-Business, E-Commerce, Marketing, Werbeforschung abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.