Excel-Tipps am Rande: Bedingte Formatierungen

Das Aussehen von Zellen in Excel lässt sich mit einer Bedingung verknüpfen. Diese umfangreiche Funktion war bislang allerdings umständlich in der Handhabung. Dass es auch anders geht, zeigt die Tabellenkalkulation in den aktuellen Versionen.

Excel 2007 und Excel 2010 bringen eine Vielzahl vorgefertigter Schemata für die bedingte Formatierung mit. Der Anwender kann zum Beispiel automatische Farbskalen verwenden oder im Zellenhintergrund einen Balken anzeigen lassen.

Um die neuen Möglichkeiten zu nutzen, markiert ihr die zu bearbeitenden Zellen. Klickt dann auf der Registerkarte Start auf das Symbol Bedingte Formatierung. Im nun angezeigten Auswahlmenü stehen die unterschiedlichen Formatierungstypen zur Verfügung. Mit dem Befehl Weitere Regeln können auch eigene Varianten erstellt werden.

 

Alle Teile der Serie “Excel Tipps am Rande”

Dieser Beitrag wurde unter Datenvisualisierung abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.