Free-TV-Premiere von “Ein Quantum Trost” mit mittlerem Quotenerfolg

Während die Bond-Fangemeinde weiter dem 9. November 2012 entgegenfiebert, der nach der Bankrott-Rettung des Filmstudios MGM nun offiziell als Startdatum des nächsten Teils der Serie bekanntgegeben wurde, bringt die Free-TV-Premiere des an der Kinokasse bis dato erfolgreichsten James-Bond-Films Ein Quantum Trost. Wesentlich konventioneller als der wie ein Charakterdrama angelegte erste Auftritt von Daniel Craig im Geheimdienst Ihrer Majestät (Casino Royale), weist auch der zweite Teil bei genaurem Betrachten zwischen den vielen Actionsequenzen doch noch einige der nachdenklichen Zwischentöne auf, die den “Reboot” auszeichnen.

Etwas Pech hatte RTL mit der Terminierung der Erstausstrahlung – das erstklassige Osterwetter verhinderte einen “historischen” Quotenerfolg, wie ihn Blockbuster dieser Art durchaus erzielen können. 4,76 Mio. Zuschauer (16,7 % Marktanteil) sahen sich Bonds Rachefeldzug an – da hat so manche Wiederholung aus den 60er Jahren noch mehr Publikum. Immerhin konnte Daniel Craig einmal mehr vor allem bei der werberelevanten Zielgruppe zwischen 14 und 49 Jahren abräumen, hier lag der Marktanteil bei 24,1 % (2,62 Mio.) – damit holte man noch locker den Tagessieg (auch wenn der Animationsfilm Madagascar 2 mit 20,1% in der Zielgruppe überraschend nahe kam). Insgesamt also kann der Sender durchaus zufrieden sein mit der Performance seines teuren Lizenzeinkaufs.

Dieser Beitrag wurde unter Fernsehen, Film, James Bond abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.