Alien not reloaded – nicht noch’n Reboot

Bereits seit längerem hing ein Prequel zum Sciencefiction-Klassiker Alien im Stadium der Vorplanung fest. Darin wollte der Schöpfer der Serie, Ridley Scott, die im ersten Film von 1979 nur lose angedeuteten Ursprünge der Alien-Rasse und die Vorgeschichte der Rahmenhandlung erzählen. Diese Produktion, die sich nahtlos in die Welle von Reboots von Star Trek über Batman bis Spiderman einreihen würde, kommt nun offenbar doch nicht zustande. Die Pläne dafür wurden von 20th Century Fox nun eingestellt – vermutlich sieht man nach den inhaltlich und kommerziell enttäuschenden Versuchen, aus der Verschmelzung der beiden Franchises Alien und Predator zusätzlichen Profit zu schlagen, nun keine ausreichenden Erfolgsaussichten mehr für weitere Alien-Filme.

Was man allerdings weiterhin plant, ist, Ideen aus dem Drehbuch für das Alien-Prequel in eine neue Produktion einzubauen, die derzeit unter dem Titel Prometheus läuft. Es soll dabei Ridley Scott zufolge um “einzigartige, große und provozierende” Ideen in einem “neuen Universum” gehen.

Wie Moviepilot schreibt, werden nun die einen, nämlich die Hardcore-Fans der ersten Stunde, erleichtert aufatmen, wurde doch die drohende Entmystifizierung der nebulösen Vorgeschichte vorerst vermieden; “die anderen verstehen die Welt nicht mehr und fühlen sich betrogen”.

Ich selbst halte den Schritt für sehr vernünftig. Weniger, weil man nicht noch weitere inhaltlich und filmisch interessante Aspekte aus dem Alien-Stoff herausholen könnte: Alle vier originalen Alien-Filme stehen für sich und weisen die dramaturgische und stilistische Handschrift ihrer profilierten Regisseure in besonderer Weise aus (neben Ridley Scott waren das James Cameron, David Fincher und Jean-Pierre Jeunet). Gerade deswegen erschiene es aber nicht schlüssig, sondern eher repititiv, würde nun wieder Ridley Scott die Serie übernehmen – deutlich vielversprechender ist die Vorstellung, vom Meister des “Neo Noir” nun eine neue düstere Zukunftsvision mit existenziellem Subtext erwarten zu können.

Dieser Beitrag wurde unter Film, Sciencefiction abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.